URLAUB vom 01.10- bis zum 20.10.2022


Philosophie

Mein Verständnis von der Beziehung zwischen Mensch und Hund

Vertrauen ist die Basis für eine stabile und verlässliche Beziehung zwischen Mensch und Hund.

 

Ein Hund sollte so früh wie möglich lernen, seinen Halter als Entscheidungsträger zu akzeptieren, der sämtliche Situationen für ihn regelt. Das gelingt ihm aber nur, wenn er die Erfahrung gemacht hat, sich auf ihn verlassen zu können, auch oder gerade in für den Hund bedrohlichen Situationen.

Einen Hund zu lieben bedeutet daher auch, ihm die Sicherheit zu geben, sich auf den Menschen verlassen zu können.

 

Wenn wir nun einen Hund bei uns aufnehmen, sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass er seine Position in seinem neuen "Rudel" herausfinden will und muß. Daher ist es unerlässlich, dem Tier vom ersten Tag an, seinen Platz innerhalb der Familie liebevoll und konsequent zuzuweisen.

 

Nach meinem Verständnis sollte ein Hund ein treuer Wegbegleiter sein, der seinem Menschen vertraut, ihn respektiert und als Leitfigur akzeptiert. 

 

Eine Leitfigur zu sein, heisst nicht nur Nahrung und Zuwendung zu geben, sondern vor allem  Sicherheit und Orientierung zu vermitteln durch Grenzen, die gesetzt werden.

Die Beziehung zwischen Mensch und Hund